Archiv

Verlogenheit !

Zeigt sich doch wieder, was Aufgesetztheit und Scheinheiligkeit alles ausmacht in der Gesellschaft. Man sollte eigentlich auf sein Gefühl beim Umgang mit Menschen hören und sich nicht an Erinnerungen festklammern, die auf Vergangenheit errühren. Menschen ändern sich, oder sie täuschen einem von Anfang an.

Für meinen Teil werde ich mich an meine Entscheidung mit diesen Menschen im Bestimmten nichts mehr zu tun haben. Lebt wohl.


Ergänzung:

"Wem der Schuh paßt, der zieht ihn sich an." *nachdenkt* Muß wohl doch mehr dran sein, als ich bislang dachte.

"Was du nicht willst, was man dir tut, das füge keinem Anderen zu!" Huch, das paßt wohl wieder. Vielleicht sollten sich die beiden Herrschaften mal an ihre Suff-Nase fassen und sich mal erzählen lassen, was sie im Suff machen, eher sie Anderen Prügel androhen.

4 Kommentare 1.4.06 21:42, kommentieren

Hinter dem Rücken ...

.... über jemanden reden und dann kommt es doch raus. Wie peinlich meine junge Dame ist das denn ? Zumindest so mutig könntest sein und deine Worte in der Öffentlichkeit wählen. Oder haste Angst, daß deine weniger angenehme Seite mit Lug und Verrat zu Tage kommen könnte ? Also die Seite, die dich Freunde belügen läßt ?


Hinweis des Autors:
Wer sich auch hier wieder angesprochen fühlt, sollte erst überdenken, ob er gemeint ist oder ob Ähnlichkeiten nur gewollt oder rein zufällig sind. Auch hier gilt wieder : "Wem der Schuh paßt, der zieht ihn sich an"

2 Kommentare 3.4.06 09:24, kommentieren

ICH WILL ...

....... auch Frettchen wieder haben ! *schwärm* Ne Bekannte ist heute in den Laden mit diesen meinen Traumtieren. Ich schwärme ja schon seid Jahren für diese Clowns. Habe auch mittlerweile nen umfangreiche Ansammlung an Literatur über diese Marderartigen. Ich will endlich auch endlich 2 oder 3 von ihnen haben.

6.4.06 21:33, kommentieren

Kurzes Jahresresumee

Noch ein paar kurze und zusammenhanglose Gedanken am Freitag morgen.

Heute ist Karfreitag. Global und christlich einer der höchsten Feiertage. Persönlich normalerweise ein Tag zum entspannen. Heute in einer ungewohnten aber vielleicht interessanten Art.

Gleich mache ich mich auf und werde mit meinem Partner bei Freunden einen oder zwei Tassen Kaffee trinken. Danach machen wir das Karfreitagsturnier im Laden. Schließlich gibt es gerade in der jüngeren Generation recht viele, die mit dem christlichen Feiertag kaum noch was anfangen können und es ätzend finden Daheim rumzusitzen. Warum also das nicht nutzen ? Offiziel ist es selbstverständlich ne private Veranstaltung. *zwinkert*

Genauso wie heute Abend die kleine Party bei Jana in Bramsche. Ich geh dort mit zwiespältigen Gefühlen hin. Einerseits - und der Teil überwiegt - freu ich mich auf ganz viele liebe Menschen :
* Jana und Sebastian
* Rebekka und Trollo
* Judith und Ingo
* Jasmin und Dennis
* Sabrina
Andererseits werden auch einige Leute anwesend sein mit denen ich mich noch unterhalten sollte. Und eigentlich besser schon gestern. Aber das ist der Nachteil, wenn man nicht mehr soviel mit denen im Norden zu tun hat und auch nicht mehr den Kontakt sucht.

Wie geht's mir heute ? Gut kann man ohne zu lügen sagen. Ende letzter Woche gab's nen kleinen emotionallen Einbruch, wie immer wenn Ramona durch mein Leben hüpft. War ich letzten Samstag nicht so super gut drauf, obwohl ich mit Yvi jemand sehr netten real kennen gelernt habe und auch noch andere liebe Menschen getroffen hatte (und andere nicht getroffen hatte), schlug ihre Anwesenheit wie ein Hieb von einem der Klitschkos in meinen Solar Plexus ein, raubt mir den Atem und machte mich benommen. Ich bin dann auch gefahren. Allein die Erinnerung an die gemeinsame Zeit tat weh, besonders wenn man gerade etwas beendet hatte, was auf dem genauen Gegenteil beruhte und mir gezeigt hatte, wie sehr man es schätzt.
Verarbeitet hab ich den Klitschkohieb relativ schnell dank super angenehmen zwei Tagen in Düsseldorf. Dort zu sein ist immer irgendwie Balsam für mich. Dort kann ich einfach nur ich sein und die Drei mögen mich so wie ich bin .... verschroben und kompliziert. *lacht* Ich liebe euch ... nicht nur dafür.

Nun mach ich mich los zum Kaffee trinken und zu einem hoffentlich ereignisreichen Karfreitag.

Man ließt sich.
Gery

1 Kommentar 14.4.06 09:47, kommentieren

Freundesliste

21.4.06 20:04, kommentieren